Internetsperren sind der Beginn von Zensur


Laut Grundgesetz habe ich das Recht, mich ungehindert aus allen Quellen informieren zu können. Ich glaube, das nennt man Rezipientenfreiheit.

.

Die Sperrung von Kinderpornoseiten ist ein eigentlich unsinniger Beitrag zur Bekämpfung von Kinderpornografie weil die Umgehung dieser Art von „Sperre“ sehr leicht ist und schnell geht.

.

Warum sorgt die Politik nicht dafür, dass Geld in die Hand genommen wird, um mit mehr Personal (aus allen Ländern z.B. der EU) die Begehung der eigentlichen Straftaten und deren Publizierung zu verhindern? Damit würde man den gequälten Seelen dieser armen Kinder eher helfen und vor allem verhindern, dass diese Straftaten wieder und wieder begangen werden.

.

Ich meine, die von der Politik genannten Gründe sind fast alle an den Haaren herbeigezogen!

.

Die von den Internetprovidern zu implementierenden Sperrlisten werden verschlüsselt  angeliefert.

.

Ein Staat, der nichts zu verbergen hat, kann auch mit offenen Karten spielen und somit die Listen im Klartext zur Verfügung stellen. Warum soll niemand wissen, was deren Inhalt ist? Wie kommt der Inhalt genau zustande?

Ich könnte mir vorstellen, dass man durchaus ein von allen akzeptiertes Gremium einrichten könnte, welches diese Listen prüft – also auch prüft, ob alles mit rechten Dingen zugeht. In dieses Gremium sollte man auch Opferverbände wie z.B. MOGIS (siehe unten im Video) berufen. Das ginge also, wenn man wollte…und alles mit rechten Dingen zugeht.

.

Solange diese Fragen nicht befriedigend beantwortet sind, bleibt der Zensurverdacht bestehen. Der Staat und damit auch die Politiker ist für uns Bürger da und nicht andersherum. Wir alle haben ein Recht, zu erfahren, was genau unser(?) Staat macht und warum er dies tut.

Zum Thema Zensur habe ich eine Seite angefangen – klicke H I E R.

Bitte lies zum Thema Zensur auch folgende kurze Webseite:

Ziviler Ungehorsam gegen Zensur – ein Grundrecht?

.

Aus  Auszug aus einem Artikel von ZDNet:

.

Christoph H. Hochstätter

18. Juni 2009

So umgeht man die Zensur mit OpenDNS

Eine einfache, kostenlose und zudem legale Alternative zu den Zensur-Servern bietet OpenDNS. Auch die Server von OpenDNS filtern DNS-Anfragen – allerdings nur auf Wunsch des Benutzers. Standardmäßig sperrt OpenDNS bekannte Phishing Sites. Ist man mit dieser Einstellung einverstanden, dann kann man die DNS-Server 208.67.222.222 und 208.67.220.220 einfach auf seinem Rechner eintragen und den Dienst ohne eine Anmeldung nutzen. Unter Windows Vista und Windows 7 wählt man dazu Start – Systemsteuerung – Netzwerk- und Freigabecenter – Netzwerkverbindungen verwalten. Danach wählt man nach einem Rechtsklick auf jedes Netzwerkinterface jeweils Eigenschaften und doppelklickt auf Internetprotokoll Version 4 (TCP/IPv4). Im sich öffnenden Dialog trägt man die DNS-Server wie in Bild 2 gezeigt ein. Für Windows XP zeigt das YouTube-Video Internetsperre umgehen in 27 Sekunden den genauen Vorgang.

Alternativ lassen sich die Server von OpenDNS auch …

… weiter lesen bei ZDNet.de.

.

MissbrauchsOpfer gegen Internetsperren (MOGIS), ARD Nachtmagazin vom 18.04.2009

.

.

Den Aussagen von MOGIS ist nichts hinzuzufügen, denke ich. Stimmt alles.

Es wurde ein Video angesprochen:

Wie schnell die Internetsperre umgangen werden kann, siehst Du hier:

.

Internetsperre umgehen in 27 Sekunden

.

Schon etwas älter, aber trotzdem aktuel:

3sat neues – über Sperrung von Internetseiten

.

.

Ein Artikel bei ZEIT online: Zensur, was sonst?

.

Wer wissen möchte, ob sein Provider schon  Lauschangriffe fährt, möge die folgende Seite bei ZDNet aufrufen:

.

Lauschangriff DPI: So hören die Provider ihre Kunden ab

(DPI = Deep Paket Inspection)

.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Datenschutz, Gesellschaft, NWO-Baustein, Staat als Täter, Zensur, Zivilcourage abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Internetsperren sind der Beginn von Zensur

  1. Pingback: K U L I S S E N R I S S » ACTA – Anti-Counterfeiting Trade Agreement

  2. Pingback: K U L I S S E N R I S S » Die Drahtzieher der NWO werden nervös?!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s