Selbstversorgung gegen den Codex Alimentarius


.

Eine neue Bewegung aus den USA: Locavores nehmen die Worte bio und lokal wörtlich. Sie kaufen direkt beim Bauern oder bauen ihr Essen selber an – sogar in New York, der Hauptstadt des Fast Foods.

Das ist inzwischen sogar im Weißen Haus angekommen. First Lady Michelle Obama geht mit eigenem Garten unter die Selbstversorger.

.

Das Video über die Locavores

Tracks Locavore @ www.polylog.tv/videothek
.

Die Locavores werten ihren Lebensstil auch als einen Protest gegen die Massenproduktion von Nahrung, wie sie in Dokumentationen wie „We Feed The World“ angeprangert wird.


Nachtrag Juli 2010:

Urbane Gärten und Urban Farming erobern die Städte

.

We feed the World:

Ein ruhiger, sachlicher, und gerade deswegen erschreckender Dokumentarfilm über Ernährung und Globalisierung, Fischer und Bauern, Fernfahrer und Konzernlenker, Warenströme und Geldflüsse.

.

  • Tag für Tag wird in Wien gleich viel Brot entsorgt, wie Graz verbraucht.
  • Auf rund 350.000 Hektar, vor allem in Lateinamerika, werden Sojabohnen für die österreichische Viehwirtschaft angebaut, daneben hungert ein Viertel der einheimischen Bevölkerung.
  • Jede Europäerin und jeder Europäer essen jährlich zehn Kilogramm künstlich bewässertes Treibhausgemüse aus Südspanien, wo deswegen die Wasserreserven knapp werden.

.

We feed the World – Teil 1 (deutsch)

Den Rest schaue Dir bitte bei youtube an.

.

Mit Selbstanbau und lokalem direkten Einkauf kann man auch dem Codex Alimentarius ein Schnippchen schlagen…

Ich meine: Wer seiner Nahrung genug Aufmerksamkeit schenkt, der weiß inzwischen, daß wir nicht krank, sondern vergiftet werden. Weshalb sonst bauen Frau Obama und auch die Queen wohl ihre Nahrung selbst an?

.

Mehr Interessantes zu diesem Thema:

.

Sepp Holzer, der Agrar-Rebell, zeigt wie es geht. Nicht nur auf dem Krameterhof, im Sibirien Österreichs, sondern auch auf der ganzen Welt konnte er erfolgreich Permakulturprojekte verwirklichen.

Auch ohne Dünger und Pflanzenschutzmittel kultiviert er in 1500 Meter über Meereshöhe sogar Zitrusfrüchte. Das geht nur, wenn man nicht gegen, sondern mit der Natur arbeitet. Sepp Holzer sieht seine Schweine eher als Mitarbeiter anstatt Schlachtvieh.

Um Mikroklimatas und Wasserflächen anzulegen, scheut er auch nicht den Einsatz von schwerem Gerät. Die Fehler der Vergangenheit wieder richtig zu stellen ist Sepp Holzers Berufung.

Sepp Holzer – mit Permakultur in die Unabhänigkeit

.

Alles Bio – Das Geschäft mit den Ökolebensmitteln part 1

Alles Bio – Das Geschäft mit den Ökolebensmitteln part 2

Den Rest schaue Dir bitte direkt bei youtube an.

.

Grün ist die Lieblingsfarbe der Industrie: Nachdem den Marketingabteilungen beispielsweise der Waschmittelhersteller nach „super“, „Power“ und „ultra“ die Steigerungs-Vorsilben ausgegangen sind, haben sie nun in Zeiten des Bio-Booms „öko“, „bio“ und „natürlich“ für sich entdeckt. Doch viele Bio-Reiniger, Öko-Textilien oder Natur-Kosmetika haben lediglich klangvolle Namen, sind aber oft nicht mehr als ein Werbeversprechen ohne Inhalt.

Tricksen mit Bio Siegeln – Abzocke mit Öko-Labeln

.

Wer im Bioladen kauft, der bekommt ein großes Paket gutes Gewissen. Bio ist gut für die Tiere, gut für Klima und Umwelt und natürlich gut für die Gesundheit. Das ist das Bild, mit dem die Bio-Branche nach wie vor für sich wirbt – doch ist das wirklich so?

Sendung vom 08.10.2009, 22.00 Uhr, ARD

Panorama: Bio-Lebensmittel: Das Geschäft mit dem guten Gewissen

.

Zur weiteren Vertiefung gibt es h i e r noch ein Video, welches zeigt, was in „BIO“ alles drin sein kann oder auch drin ist…

.

Literatur zum Thema:

.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Chemieindustrie, Gesellschaft, Gesundheit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Selbstversorgung gegen den Codex Alimentarius

  1. Pingback: K U L I S S E N R I S S » Lasse Dich, Deinen Partner, Deine Kinder und Enkel nicht vergiften

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s