Wer oder was sind die Betreiber von "informisten.de"?


Anläßlich eines Kommentares zu meinem Artikel über „Lug und Betrug und Zensur, damit es keiner merkt“, in dem die URL zu http://www.informisten.de angegeben war, weil nach Angaben des Kommentators sich die Leute auch dort über Betrug und ähnliche Themen austauschen könnten, sah ich mir die Seite an.

.

Die URL „http://www.informisten.de“ wurde übrigens aufgelöst in „http://www.informisten-germany.org/“. Ob es auch in anderen Ländern diese Seiten gibt, habe ich nicht überprüft. Die Aussage, daß dort

„die stärkste Community, zum Thema Falschberatung, Fehlbehandlung, Abzocke & Co europaweit“

aufgebaut werden soll, läßt dies aber vermuten.

.

Die sich noch im Aufbau befindliche Seite ist als soziales Netzwerk gestaltet, in dem sich die Leute gezielt über Dinge austauschen sollen, mit denen sie bspw. unzufrieden sind oder bei denen sie sich über den Tisch gezogen fühlen (meine Interpretation).

.

Natürlich interessierte mich, wer diese Gemeinschaft betreibt und ich las auf der Hauptseite folgendes:

„Wir sind drei Idealisten und Betreiber dieser Community, die eine Vision verfolgen, in der eine zentrale Plattform zur Lösung von gesellschaftlichen sowie wirtschaftlichen Problemen entsteht.“

Klingt ja erstmal nicht schlecht, dachte ich und wollte nun wissen, wer den diese drei Idealisten sind. Also rief ich das Impressum der Seite auf und las von einer „LBS Lucky Business Solutions Limited“ mit Sitz auf den Seychellen…

Seychellen?

Hmm…

Da dachte ich erstmal sofort an Leute, die ihr Geld vor der Steuer verstecken, die unerkannt bleiben wollen und so etwas – hat wohl mit meinem Beruf zu tun 😉 . Andererseits kann es durchaus sinnvoll sein, sich dem Zugriff staatlicher (oder vielleicht auch anderer?) Organe weitgehend zu entziehen, falls man „politisch unkorrekte“ Seiteninhalte hat oder erwartet, sie zu bekommen. Das muß also nicht gegen die Seitenbetreiber sprechen, es kann eine reine Vorsichtsmaßnahme sein…

.

Ich suchte nun bei google nach LBS „Lucky Business Solutions Limited“ und fand drei Einträge, von denen der erste Eintrag (URL http://www.falschberatung.de) direkt zu „informisten-germany.org“ führte, dabei dürfte es sich um eine Domänenweiterleitung handeln. Die IP-Adresse von http://www.falschberatung.de ist 80.92.90.41, als Sitz ist Luxemburg angegeben…

Der zweite Eintrag bei google zeigte auf die Domäne zohai.de, landete zunächst aber im Nirvana, bis ich lediglich „www.zohai.de“ aufrief. Dort wird etwas mir Unbekanntes abgebildet und man liest darunter:

Please Order via Mail under:

info@lucky-business-solutions.com

Nun wollte ich es aber wissen und recherchierte, daß es die „lucky-business-solutions.com“  als Webadresse zwar gibt, dort jedoch keine Webseite betrieben wird, aber die Verbindung zum Impressum von „informisten-germany.org“ war eindeutig. Zu der URL „lucky-business-solutions.com“ gehört die IP Adresse 109.235.249.171. Mehr brachte meine Suche bei der Abfrage nicht zutage. Aber das brachte mich weiter und ich fragte in der Datenbank des ripe.net diese IP Adresse ab.

Dort ist eingetragen „network for Ayse Arslan, Ankara“. Die Adresse interessierte mich nicht, aber nun suchte ich nach „Ayse Arslan, Ankara“ bei google.

Sehr viele Treffer, aber die meisten auf türkisch. Da ich kein türkisch kann, brachte mich das auch nicht weiter, trotz der holperigen google-Übersetzungen.

Was also tun?

Ich fragte nun ab, auf wen die Webseite „“informisten-germany.org“ registriert ist und bekam folgendes angezeigt:

ERGEBNIS:
Angefragter Domain-Name: informisten-germany.org [kopieren]
=> zugehörige IP-Nummer: 208.43.111.130 [kopieren]
Geo-Lokalisierung:
(Server-Standort)
Land: United States (US/USA)
Region:
Stadt: 44124 Cleveland
Breitengrad: 41.4973° N
Längengrad: -81.4714° E
DMA-Code: 510
Area-Code: 440
Organisation / Provider:

.

Was mich nun stutzig machte, ist, daß dort kein Provider eingetragen ist, mal ganz davon abgesehen, daß die USA dort als Sitz steht.

Die angegebene IP Adresse gehört zuSoftLayer Technologies Inc.“ mit Sitz in DALLAS, USA. Dabei dürfte es sich zumindest um den Provider handeln.

.

Fazit:

Warum geben sich die „drei Idealisten“ denn nicht wirklich zu erkennen und warum gibt es so viele unterschiedliche IP Adressen (Organisationen?), die damit im Zusammenhang stehen?

Für mich ist das zunächst mal nicht wirklich vertrauenserweckend!

Aus Zeitgründen werde ich hier leider erstmal abbrechen müssen, aber ich bleibe dran…

.

Nachtrag:

Hier das Twitterkonto, welches wohl den Informisten gehören dürfte.

.

Und hier Fragen an die Informisten, die über Twitter gestellt wurden – da kann jeder selbst die Antworten verfolgen…

.

Falls die Informisten niemanden abzocken möchten, könnten sie ja zukünftig dies machen, nur mit der Aufschrift: KEIN VERTRAG – KEIN ABO – KEINE KOSTEN mit dem Hinweis, daß dies auf Dauer so sein wird!

.

.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ausland, Gesellschaft, Nachdenkliches, Täuschung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Wer oder was sind die Betreiber von "informisten.de"?

  1. Informisten schreibt:

    Sehr geehrter Herr Petersen,

    wie Sie sicherlich wissen ist die Rechtslage für Communitybetreiber in Europa und speziell in Deutschland, sehr undurchsichtig. Durch unsere Erfahrungen in früheren Projekten zu heiklen Themen wie z.B. Falschberatung, bei denen wir von dubiosen Abmahnanwälten kontaktiert wurden, ist uns empfohlen worden unsere Community aus dem Ausland zu betreiben. Auch unsere persönliche Einstellung in Bezug auf eine freie Kommunikation und Lebensführung hat uns dazu bewegt Deutschland zu verlassen.

    Wie Sie schon richtig erkannt haben liegt der Grund unserer Anonymität darin, das eventuell einige der zu erwartenden Beiträge kritischen Inhalt aufweisen, die wiederum Abmahnanwälte motivieren daraus Geld zu erwirtschaften. Wir haben uns auch vor einiger Zeit intensiv mit der Rechtslage diesbezüglich auseinander gesetzt und sind zu der Erkenntnis gekommen, das es zur Zeit unmöglich ist ohne hohes finanzielles Risiko, durch die vielen unterschiedlichen Rechtsauffassungen der einzelnen Gerichte in Deutschland, eine derartige Community zu betreiben, in der jeder Mensch die Möglichkeit hat seine Meinung, Probleme und Sorgen anonym zu äußern.

    Es liegt uns natürlich fern irgendwelche illegalen Inhalte zu verbreiten und zu befürworten. Wir werden sofort nach Bekanntgabe eines solchen Inhalts den betreffenden Beitrag löschen. Denn das ist ja genau der Streitpunkt der Gerichte.

    Wir sind uns auch bewusst das es natürlich keine absolute Anonymität gibt. Einem Mann mit ihren Fähigkeiten und ihrer Position ist es natürlich ein leichtes, unsere Person zu ermitteln. Aber diese Anonymität reicht für die meisten Anwälte aus, die sich nicht die Mühe machen wollen, da es genügend leichtere Opfer für Abmahnungen gibt. Auch wenn die Petition in Bezug auf Abmahnungen Erfolg haben sollte, wird den Advokaten in Deutschland eine neue Gesetzeslücke einfallen. Wir folgen hier nur dem Beispiel vieler anderer, großer und namhafter Unternehmen.

    Es muss jeder selbst entscheiden ob ihm unser Firmensitz im Ausland dubios erscheint oder er sich bei den großen Communitys anmeldet, bei denen seine Daten bis ins Detail ausgewertet und zu Marketingzwecken benutzt werden.

    Wir wissen das mit dieser Erklärung, sich Ihre Meinung uns gegenüber, wenig ändert. Denn Schreiben kann man viel. Darum sind wir gerne bereit ein persönliches Gespräch zu führen.

    Mit freundlichen Grüßen
    die Betreiber der Community Informisten

    • NO-NWO schreibt:

      Sehr geehrte Betreiber der Community Informisten,

      zunächst einmal vielen Dank für Ihre Stellungnahme, aus der ja einiges zu entnehmen ist, dem ich im Wesentlichen auch zustimmen würde. Ich verstehe Ihre Besorgnis durchaus und teile Ihre Skepsis hinsichtlich der großen Communities.
      Ich habe mir noch keine abschließende Meinung über Informisten.de gebildet, derzeit überwiegt jedoch die Skepsis, obwohl Ihr Kommentar an sich bereits eindeutig als positiv zu werten ist. Es scheint leider einige „Maulwürfe“ bzw. „U-Boote“ im Bereich der sog. „Wahrheitsbewegung“ zu geben, was ich zunächst mal niemandem unterstellen möchte, aber ich bin inzwischen neugierig auf Hintergründe und Personen geworden und Sie hat es „getroffen“.
      Ich bin erfreut über das Angebot zu einem persönlichen Gespräch, welches ich gern annehme.
      Bitte nutzen Sie dazu diese URL: http://kulissenriss.eu/kontakt-zu-kulissenriss/
      Mit freundlichem Gruß,
      H. Petersen

      P.S.: Ich betreibe diesen Blog privat und vermische Arbeit nicht mit Privatem. Eine Nutzung meiner evtl. vorhandenen beruflichen Möglichkeiten ist für mich daher nicht akzeptabel. Meine Erkenntnisse im Artikel sind alle aus öffentlich zugänglichen Quellen, was ja auch dokumentiert ist mit den Links. Viele Inhalte dieses Blogs sind übrigens aus öffentlich zugänglichen Quellen und dann natürlich auch mit der Quelle versehen. Nicht aus öffentlichen Quellen stammen einzig und allein meine Gedankengänge, die ich hier als Meinung verbreite.

  2. NO-NWO schreibt:

    Inzwischen wurde wieder mit mir von den Betreibern Verbindung aufgenommen und mir ein Zeitraum angeboten, in dem wir uns treffen können.
    Ich werde nach dem Treffen wieder berichten.

    H. Petersen

  3. Fragender schreibt:

    Hallo,

    habe mich mit den AGB der Informisten befasst, und es stellen sich mir ein paar Fragen.

    Wozu braucht eine Geheimtruppe solche AGB, welche Art von Geschäften sollen denn geregelt werden?

    Warum behält man sich vor die AGB jederzeit ändern zu können, aber ausdrücköich ohne die Mitglieder informieren zu wollen?

    Wieso werden geänderte AGB durch Untätigkeit unwissender Mitglieder anerkannt, die rechtsprechung verlangt aktive Zustimmung zu neuen AGB.

    Man behält sich Besitzerwechsel vor, soll das heißen ein neuer Besitzer könnte über Nacht ein kostenpflichtiges Portal draus machen und alle unwissenden Mitglieder könnten in eine Abofalle geraten?

  4. fragesteller schreibt:

    habe eine E-Mail erhalten, in der ich zum Beitritt in die Community aufgefordert wurde. Der Absender name war mir völlig fremd. Warum muss die Community so etwas leisten?

    Hallo <FriendName

    hat Dich zu den Informisten eingeladen. Mehr Infos unter informisten.de
    Er sendet Dir ausserdem diese Nachricht:

    Hi,

    hier endlich mal ne sinnvolle Community http://www.informisten.de
    Die müssen wir unbedingt unterstützen.
    Ich mach da mal ne Gruppe zum Thema Gleichstellung auf und vielleicht
    einen Artikel über die Ölkatastrophe.

    LG
    Aina

    Wir wünschen Dir noch einen schönen Tag!
    Dein Team von den Informisten

    !!!Automatisch generierte E-Mail, bitte, nicht antworten!!!

    Mir ist das ein Rätsel, zumal ich niemanden kenne der Aina heißt.

  5. Informisten schreibt:

    Hallo liebe „NO NWO“ Leser,
    mittlerweile sind die Informisten ein gemeinnütziger Verein, registriert im deutschen Registergericht Amtsgericht Kempten, Registernummer VR200764.

    Wir hoffen damit alle Zweifel über die Identität und Herkunft ausgeräumt zu haben.

    Grüße aus dem Allgäu
    Ralf & Jürgen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s