Die Ausraubung Deutschlands


Nicht daß nun jemand denkt, es geht um vergangene oder aktuelle (und wiederkehrende) Raubzüge von Banken – auch in Deutschland. Nein diesmal geht es um unsere Vergangenheit.


Nicht nur die Amerikaner haben von Deutschlands technologischem Vorsprung nach dem zweiten Weltkrieg ausgiebig Gebrauch gemacht und davon profitiert, auch der Sowjetunion ging es um einen technologischen Raubzug in Deutschland, wie sich aus der nachstehenden Buchbesprechung ergibt:


Ohne Zweifel hatte die Sowjetunion im Zweiten Weltkrieg mehr zu leiden als jede andere Nation. Doch wie Bogdan Musial belegt, existierten bereits während des Kampfes gegen Nazi-Deutschland umfassende Pläne für den eigenen ökonomischen Aufstieg durch Aneignung fremder Technologie. Von Bert Große

284.500 – mit dieser unvorstellbaren Größe wird die Gesamtzahl an „Ausrüstungseinheiten“ beziffert, die durch die sowjetischen Machthaber in Ostdeutschland und Polen bis November 1946 demontiert wurde. Nicht zu Unrecht trägt Bogdan Musials  Studie zur Geschichte sowjetischer Demontagen den Titel Stalins Beutezug. Die Siegermacht des Zweiten Weltkriegs folgte einem ausgeklügelten Plan, um die Technologieführerschaft des Dritten Reichs für die eigene Wirtschaft zu nutzen.


Den Artikel weiter lesen kannst Du h i e r.



Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ausland, Deutschland, Gesellschaft, Politik, Staat als Täter, Wissenschaft abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s