Industriell verarbeitetes Fleisch fördert Blasenkrebs


Nicht nur das Trinken aus Plastikflaschen kann höchstwahrscheinlich krank machen, sondern anscheinend auch Fleisch:


Industriell verarbeitetes Fleisch fördert Blasenkrebs

06.08.2010 | 16:08 |   (DiePresse.com)

Der starke Konsum von Nitriten und Nitraten erhöht das Riskio einer Blasenkrebs-Erkrankung um knapp 30 Prozent. Diese Stoffe werden bei der Verarbeitung von Fleischprodukten verwendet.


Nitrite und Nitrate in Fleischprodukten steigern das Risiko für Blasenkrebs. Der starke Konsum solcher Stoffe erhöht die Gefährdung um knapp 30 Prozent, wie Forscher des Nationalen Krebsinstituts der USA in einer Studie herausfanden. Dabei beobachteten sie die gesundheitliche Entwicklung von 300.000 US-Bürger ab 50 Jahren und dokumentierten deren Ernährung.


Den Artikel weiter lesen kannst Du h i e r.


Einen Kommentar zu diesem Artikel bei DiePresse.com fand ich auch interessant:


Praktisch alle Fleischprodukte, auch offen verkauft, werden mit Nitrit und Nitraten behandelt. Diese verlaengern die Haltbarkeit und geben eine schoene, rote Farbe.

Auf verpackten Fleischprodukten finden Sie diese Konservierungsmittel als E249, E250 und E251 angegeben.

Eindeutige Hinweise, dass diese karzinogen (Tierversuch) sind, finden Sie im Internet.

Nachdem der Mensch nicht in der Lage ist, dieses Zeug zu verdauen, landet es in Blase und Darm – also genau dort, wo dann Krebserkrankungen besonders haefig auftreten.



Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit, Krebs, Lebensmittel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s