Wie gut ist Frau von der Leyen informiert?


Eine Chipkarte für Kinder von Hartz-IV-Eltern will Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) einführen. Schließlich gebe es das beispielsweise in Schweden oder in Stuttgart schon lange. Und die Kinder würden das auch total

cool

finden. Ins gleiche Horn bläst von der Leyens Parteikollege Karl Schwiewerling. Das Dumme ist nur: In Schweden kennt man die ominöse Karte überhaupt nicht – und in Stuttgart gibt es die sogenannte FamilienCard keineswegs nur für Kinder aus sozial schwachen Familien.


Weiter lesen bei Politblogger


Frau von der Leyen war schon bei der Einführung der Internet-Zensur (STOP-Schild im Zusammenhang mit Kinderpornos) nachweislich nicht gut informiert…mehr Infos über schlechte Recherche im Zusammenhang mit Frau von der Leyen findest Du im obigen Artikel.


Nachtrag August 2010:


Armut? Die Freiheit nehm ich mir!


Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Deutschland, Gesellschaft, Politik, Recht, Täuschung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s