Luxemburg: Juncker wirft der deutschen Bundesregierung Lohn- und Sozialdumping vor!


Nun hat man es nicht nur im Ausland bemerkt, sondern sagt es auch…

Klare Worte durch den Luxemburgischen Premierminister:


Explizit verglich er die Lohnentwicklung der beiden Länder: Während die deutschen Arbeitnehmer seit Beginn der Währungsunion 1999 bis heute mit einer schmalen Lohnsteigerung von zwölf Prozent vorlieb nehmen mussten, konnten sich die Luxemburger über 41 Prozent mehr Geld freuen. Wenn man die Inflation mit einbezieht, so Juncker, „hat sich das Realeinkommen der deutschen Arbeitnehmer verschlechtert“. Schuld daran seien unter anderem die Hartz-Reformen, die „ganze Teile der Bevölkerung in den Niedriglohnsektor hinabgedrückt“ hätten. „Millionen Menschen in Deutschland verdienen weniger als 700 Euro im Monat“, regt sich Juncker auf.


Den ganzen Artikel lesen bei wort.lu


Mit anderen Worten: Deutschland spart auf Kosten der Arbeitnehmer, damit die Reichen noch mehr Gewinne machen – durch mehr Exporte.Wo bleibt die Teilhabe der Arbeitnehmer am Gewinn durch höhere Löhne?


Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Europäische Union, Gesellschaft, Politik, Rente, Staat als Täter, Wirtschaft abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Luxemburg: Juncker wirft der deutschen Bundesregierung Lohn- und Sozialdumping vor!

  1. Pingback: K U L I S S E N R I S S » Verwaltungsgericht Hannover deeskaliert im Vorfeld

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s