GLUTAMAT


.

Die meisten Menschen, die ich kenne, haben schon mal davon gehört, dass man kein oder nicht soviel Glutamat zu sich nehmen sollte, aber den genauen Grund kennen sie meistens nicht.

Darum nun diese Seite.

.

Es folgen Auszüge aus einem Artikel („Alzheimer aus der Tüte – …“)

.

Auch die Auswirkungen von Glutamat wurden bisher weit unterschätzt. Selbst heute noch gilt Glutamat als unbedenklich und ist offiziell als Lebensmittelzusatz zugelassen. Doch bei der Zulassung war die Giftigkeit fürs Gehirn nicht bekannt. Und die Verzehrmengen haben sich auch hier seit der Zulassung vervielfacht. Mittlerweile ist Glutamat der wichtigste Zusatz der industriellen Nahrungsmittelproduktion. Der weltweite Absatz lag 2003 bei 1,5 Millionen Tonnen mit wachsender Tendenz. Glutamat ist vermutlich der Zusatzstoff, der die weitreichendsten Auswirkungen auf das Leben der Menschen, ihr Gehirnund ihre Körperform hat. Und so läuft es bei vielen anderen Zusatzstoffen auch. Man hat sie einfach irgendwann zugelassen. Es gibt ja nicht jedes Jahr ein 5-Minuten-Terrinen-Monitoring, wo man sagt: „Jetzt sind wir jenseits der Grenze, die uns noch gut tut, und jetzt gibt es einen 5-Minuten-Terrinen-Stopp.“

.

Ich wiederhole:

„Doch bei der Zulassung war die Giftigkeit fürs Gehirn nicht bekannt.“

.

Was glaubst Du, hat unsere Regierung nun deswegen unternommen?

Richtig!

Sie hat nach meiner Kenntnis rein garnichts unternommen, um Glutamat (neutral!) zu prüfen, zu testen und aus dem Verkehr zu ziehen…

.

Ein weiterer Auszug aus dem o. g. Artikel:

.

Glutamat, MSG

Der Geschmacksverstärker Glutamat steht neben dem Süßstoff Aspartam in dem Verdacht, in großen Mengen neurotoxisch zu wirken. Das in den Nervenzellen selbst gebildete Glutamat ist ein wichtiger Neurotransmitter, der eine exzitatorische, also erregende Wirkung auf die Reizweiterleitung im Nervensystem ausübt.Übersteigt die Glutamatkonzentration im Gehirn den normalen Wert, kann es die Nervenzellen irreparabel schädigen und wirkt als Exitotoxin (Erregungsgift). Das über die Nahrung aufgenommene Glutamat erhöht die Glutamatkonzentration im Blutplasma, es kann jedoch nach der vorherrschenden Lehrmeinung die Bluthirnschranke nicht passieren, was eine exzitotoxische Wirkung des Nahrungsglutamats eigentlich ausschließt. Die Bluthirnschranke ist jedoch nicht immer gleich stark, auch sind manche Hirnregionen gar nicht von ihr geschützt. Seitdem in den sechziger Jahren mit dem „China-Restaurant-Syndrom“ (in der asiatischen Küche wird Glutamat häufig eingesetzt) erstmals Zweifel an der Unbedenklichkeit des Geschmacksverstärkers dokumentiert wurden, beweisen zahlreiche Studien die neurotoxische Wirkung auch des über die Nahrung aufgenommenen Glutamats. Ebenso viele Studien bewiesen jedoch genau das Gegenteil. Bei Labortieren verursachten große Glutamatmengen schwere Hirnschäden. Bei Studien mit Menschen wurden hingegen keine toxischen Schäden beobachtet. Die Symptome des „China-Restaurant-Syndroms“(Hitzewallungen, Übelkeit und Kopfschmerzen) wurden danach als seltene Überempfindlichkeitsreaktion gewertet, und die Verwendung des Geschmacksverstärkers wird weiterhin als unbedenklich angesehen. Trotzdem zweifeln zahlreiche Wissenschaftler in neueren Studien die generelle Unüberwindbarkeit der Bluthirnschranke für Exzitotoxine wie Glutamat an und werden nicht müde, vor den Folgen des Geschmacksverstärkers zu warnen. Wer vorsichtshalber, seinem Hirn zuliebe, auf den zweifelhaften Geschmack verzichten möchte, sollte generell industriell hergestellte Instant- und Fertiggerichte, gewürzte Snacks und Speisewürze meiden. Auf den Lebensmitteletiketten wird Glutamat folgendermaßen bezeichnet: zum Beispiel als Monosodiumglutamat (MSG), Hefeextrakt oder als Glutaminsäure, Natriumglutamat, Kaliumglutamat, Kalziumglutamat, Magnesiumglutamat (E 620–65).

.

In Hefeextrakt ist immer Glutamat enhalten…

.

Schau bei Deinem nächsten Einkauf doch mal auf die Inhaltsstoffe Deiner Nahrungs- und Genussmittel…Dir zuliebe.

.

Nachtrag Mai 2010:

.

Eine Sammlung von weiteren Texten, Erläuterungen und Links findest Du h i e r.

.

Hier ein Video:

Glutamat und Aspartam – Gifte im Essen – Gesundheit

.

.

Umami: Glutamat im neuen Tarnkleid

.

.

…wird ggf. fortgesetzt…

.

.

4 Antworten zu GLUTAMAT

  1. Pingback: K U L I S S E N R I S S » Neue Seiten zu Inhalten von Nahrungs- und Genussmitteln bei Kulissenriss

  2. Pingback: K U L I S S E N R I S S » Des Sommerloches neueste Sau

  3. Pingback: K U L I S S E N R I S S » Lasse Dich, Deinen Partner, Deine Kinder und Enkel nicht vergiften

  4. karltheodorb@hotmail.com schreibt:

    An alle liebe Schweizer, Wir sollten ein Referendum ergreifen das Lebesmittel & Gewuerze Hersteller voran Maggi / Knorr und viele mehr GESETZLICH M.S.G oder dergleichen Stoffe benuetztende Ware bestends VERBIETEN oder MINIMUM VERPFLICHTEN DIESE GIFTIGE BEILAGEN UND DERGLEICHEN GROSS UND DEUTLICH BESCHREIBEN ZU MUESSEN
    (wie heute bei der Tabakbranche) um die ungeheuren gesundheitsschaedlichen bis toetlichen Folgen zu reduzieren.
    Ein kluger Rechtsanwalt koennte eventuell eine Sammelklage anstreben die wirksam sein koennte. Ein der gruenen Politiker koennte sich eventuell erfolgreich diesem Thema annehmen.
    Karl Theodor Baldinger – (+41) 0613316121 (+41) 0786132775
    karltheodorb@hotmail.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s